unser kleines Haustierboard
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Schlüsselwörter

Die neuesten Themen
» Kratzbäume
Do Jan 03, 2013 6:09 am von sternenmaus

» Bilder basteln
Do Jan 03, 2013 6:01 am von sternenmaus

» Wie haben eure Haustiere Sylvester überstanden?
Do Jan 03, 2013 5:59 am von sternenmaus

» Lustige Tiervideos
So Dez 09, 2012 1:03 am von Mona

» Pfotenpflege im Winter
Mi Dez 05, 2012 2:21 am von Mona

» Katzenerziehung
Sa Nov 24, 2012 12:43 am von Mona

» Welthundetag 2012
Mi Okt 10, 2012 12:34 am von Mona

» Schönes Forum!
Sa Sep 29, 2012 7:59 am von sternenmaus

» Welches Futter verfüttert ihr an eure Katzen?
So Sep 23, 2012 9:39 am von sternenmaus

Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender

Partner
free forum

Regenbogenbrücke
Regenbogenbrücke
Regenbogenbrücke
Regenbogenbrücke

Fünf Kommandos die jeder Hund können sollte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fünf Kommandos die jeder Hund können sollte

Beitrag von Mona am Sa Jul 28, 2012 10:10 pm


Sitz, Platz, Komm, Bleib und Fuß. Das sind die fünf Kommandos, die Hunde beherrschen sollten.

Sitz: ist wichtig, um einen Hund zur Ruhe zu bringen und aufmerksam zu machen. Bringen Sie Ihrem Hund zum Beispiel bei Sitz zu machen, bevor Sie ihm sein Futter geben oder die Leine für einen Spaziergang anlegen. So hüpft er nicht vor Ihren Füßen herum.

Auch sehr sinnvoll: Lassen Sie Ihren Hund jedes Mal Sitz machen bevor Sie eine Straße überqueren. So lernt der Hund, dass eine Straße etwas besonderes ist und dass er hier aufpassen muss. Sitzt diese Übung sicher, wird der Hund auch ohne Leine nicht einfach über die Straße rennen, sondern vorher warten.

Platz: ist die etwas erweiterte Form von Sitz. Hier soll sich der Hund hinlegen. Dieses Kommando ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn Sie nicht wollen, dass Ihr Hund bettelt oder der Hund auf ein weiters Kommando warten soll.

Komm: ist eines der wichtigsten Kommandos, dass häufig geübt werden sollte. Es kommt immer dann zum Einsatz, wenn Ihr Hund zu Ihnen kommen soll. Das kann in der Wohnung sein, aber auch nach dem freilaufen beim Spaziergang oder wenn der Hund einmal weg gerannt ist.

Ganz wichtig: Strafen Sie Ihren Hund niemals, wenn er zu Ihnen gekommen ist, egal was er vorher angestellt hat. Loben Sie Ihn, dass er auf das Kommando Komm reagiert hat. So kommt er auch das nächste mal wider zu Ihnen.

Bleib: ist das Parkkommando. Es sagt dem Hund, dass er in der Position bleiben soll in der er sich gerade befindet. Das ist sinnvoll, wenn Ihr Hund irgendwo warten soll, sie mal schnell etwas holen wollen, wo der Hund nicht mit kann oder Sie eine Gefahr für den Hund beseitigen wollen.

Bei Fuß: erleichtert das Spazierengehen enorm. Wenn der Hund brav an Ihrer Seite läuft, ist es kein Problem auch einmal an einer belebten Straße entlang zu gehen oder den Hund mit in die Stadt zu nehmen. Da der Hund an Ihrer Seite bleibt kann er nicht vor Autos hüpfen oder Fahrradfahrer anfallen. Das ist sehr angenehm.

Diese Kommandos kann jeder Hund lernen. Mit ein bisschen üben klappt das bestimmt schnell und Ihr Hund wird mit diesem Grundwissen ein angenehmerer Hausgenosse.

Quelle: [Es ist nur Administratoren erlaubt, diesen Link zu sehen]
avatar
Mona
Admin

Alter : 61

http://hundundkatz.forum-aktiv.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten